A+ A A-

Höhlen im Iran - November 2015

  • Veröffentlicht: Montag, 11. Januar 2016 21:56
  • Geschrieben von Roland Konopac SU

Wir sind alle Brüder und Schwestern

Den Satz „We are all brothers and sisters“ habe ich wirklich von allen Iranern gehört. Unsere iranische Freundin benutzte auch noch sehr häufig, „We have no time.“

Kein Wunder, flogen Johanna und ich doch in der knappen Zeit von München über Istanbul nach Maschad, fuhren mit dem Zug nach Zanjan, mit dem Auto nach Hamedan und Arak, mit dem Bus über Kashan nach Esfahan und Yazd. Vor dort zurück nach Maschad und wieder über Istanbul heim nach München. Klingt nach viel und das war es auch - Aufstehen zwischen 4:30 und 7:30 Uhr und der Schnitt lag eher bei 4:30 Uhr.

Die Iraner überraschten uns mit direkter Offenheit und absoluter Termintreue. „We can talk about everything.“ und jeder Anschluß klappte. Die iranische Gastfreundschaft war unübertroffen einmalig! Wir lernten sehr viele Bergsteiger und Höhlenforscher kennen. In Zanjan gleich eine vielköpfige Frauen-Höfo-Gruppe. Mich hat das beeindruckt.

Neben vieler Kultur, Basarbesuchen, gemeinschaftlichen Abendessen und Trekking befuhren wir sieben Höhlen – keine Gewähr für die lateinische Schreibweise: Bimar Ab, Kathala Hor, Ali-Sadr, Sarop Hamadan, Nakhjir, Khaseh-tarash, Sarop Omina Bad.

Sarop ist die Quelle, und auch die Ali-Sadr enthält viel Wasser. Die andern Höhlen waren teils staubtrocken. Alle Höhlen waren etwa 14 Grad warm. Die im Vergleich zur Außenluft deutlich wärmere Höhlenluft führte umgehend zum Beschlagen der Kamera. In unseren heimischen Höhlen ist es ja eher umgekehrt.

Bimar Ab liegt nordöstlich von Maschad in den Bergen. Wir fuhren mit einem Offroadfahrzeug, teils durch ein trockenes Flußbett. Auffallend war der Geruch in der Höhle, mehrere hundert Fledermäuse riechen eben ziemlich. Der kleine See, den es eigentlich gäbe, war zum Befahrungszeitpunkt trocken gefallen.

Kathala Hor ist eine der größten Höhlen im Iran und in Teilen auch Schauhöhle. Sie ist nicht ausgeforscht und die iranischen Höfos waren zu unserem Besuch mit der Fotodokumentation einiger neuer Höhlenteile beschäftigt.

Ali-Sadr ist sicher eine einmalige Höhle. Der Besuchsteil ist ein verzweigter großer unterirdischer See mit etlichen labyrinthischen Gängen. An der Decke, der ehemaligen Oberfläche des Sees, haben sich wunderbare Kristalle ausgebildet.

Zum selben Wassersystem im selben Berg gehört die Sarob Hamadan. In dieser Höhle gabe es vergleichbare Kristallstrukturen zur Ali-Sadr, allerdings auf Brusthöhe. Deshalb leider etwas angegriffen. Mir fielen die übersinterten Wandstrukturen auf, das habe ich so flächig noch nirgends gesehen. Die iranischen Höfos berichteten von einer weiteren, aber nach einen tödlichen Unfall von zwei Kindern, durch Dorfbewohner verschlossenen Höhle im Berg.

Nakhjir ist eine schneeweiße Höhle, mit einem kilometerlangen Schauteil, der über und über mit Kristallen besetzt ist. Leider brechen sich Besucher öfters Kristalle als Souvenir ab.

Khaseh-tarash liegt in den Bergen, nur zu Fuß zu erreichen und staubtocken. Am Boden schimmelähnliche organische oder mineralische Erscheinungen. Unklar, was es ist. An den Wänden der labyrinthischen Höhle findet sich Aragonit in übermäßiger Anzahl und Größe.

Sarop Omina Bad ist eine Wasserhöhle, ähnlich den europäischen Höhlen. An einer Schwimmstelle drehten wir um. Bemerkenswert das vollkommen verschissene Wasser. Es muß Fledermäuse in sehr großer Anzahl geben, auch wenn wir nur drei Große Mausohren sahen.

Fest steht, der Iran und die Höhlen im Iran sind die Reise wert. Die Höhlenforschung Südbayern plant eine weitere Exkursion, gezielt für ein gemeinsames Projekt mit iranischen Höhlenforschern.

Suche

Last modified: 22 June 2018.

Spenden

Unterstützen Sie uns!

Der Verein Höhlenforschung Südbayern ist als gemeinnützig anerkannt. Jeder noch so kleine Geldbetrag unterstützt uns bei der Forschung. Mitgliedsbeiträge und Spenden bitte auf folgendes Konto der Kreissparkasse München einzahlen:

Höhlenforschung Südbayern, DE86 7025 0150 0027 2289 23, BYLADEM1KMS

Für das Finanzamt sind Spenden unter 200,-€ Kleinbeträge, die für die steuerliche Berücksichtigung keine Spendenbescheinigung erfordern. Bei höheren Beträgen erstellen wir sehr gern eine Spendenbescheinigung. Auch alle Mitgliedsbeiträge können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir freuen uns über Deinen Besuch

Bei uns findest Du viele wissenswerte und interessante Informationen zu Höhle und Karst. Ihr möchtet uns kennenlernen? Wir Euch natürlich auch.

Am leichtesten und am schnellsten geht es durch persönlichen Kontakt. Kommt vorbei! Über Deine Teilnahme an einer unserer Touren oder Veranstaltungen würden wir uns freuen. 

Die Höhlenforschung Südbayern sucht insbesondere Interessierte, die an den Themen rund um Altbergbau oder Höhlen wissenschaftlich arbeiten wollen.

Bitte per E-Mail Kontakt aufnehmen:

kontakt [AT] tagfern [PUNKT] de 

Viel Spaß auf unserer Seite!

Aktuelle Berichte

Berichte

Doing it right, aber was ist richtig?

01-03-2018 Hits:269 Veranstaltungen

Höhlenforschung und Höhlentauchen, zwei Welten nähern sich an.

Als ich vor 20 Jahren mit dem Höhlen tauchen begonnen habe war ich mir hier sehr sicher. Die Welt war klar eingeteilt...

Weiterlesen

Höhlenbefahrung im Salzburger Land

23-01-2018 Hits:391 Exkursion

Fototour in der Taugl

Vor einiger Zeit war ich wieder mit befreundeten Höhlenforschern unterwegs und konnte eine beeindruckende Höhlen kennen lernen. Sie hat zwar recht wenig Schmuck in sich, dafür...

Weiterlesen

SRT Training in Thalkirchen November 201…

25-11-2017 Hits:304 Veranstaltungen

Training mit Höhlenrettern der Bergwacht München

SRT und Kameradenrettung Erneut trainierten Mitglieder der Höhlenrettung der Bergwacht München mit uns. Die Anlagen standen uns ab 9 Uhr zur Verfügung. Vielen Dank an Johanna...

Weiterlesen

1263 - Rofan, Forschungstour Juli 2017

20-11-2017 Hits:516 Forschung

In fünf Höhlen insgesamt 188 Meter Neuland

Samstag Am 27.07.17 starteten Thomas Zrenner, Andreas Schuller und ich zu einer zweitägigen Tour in den Rofan. Wir trafen uns am Morgen um kurz...

Weiterlesen

1263 - Rofan, Höhlenmarathon

17-10-2017 Hits:378 Forschung

Fünf Höhlen an einem Tag

Am Samstag, den 08.07.2017, in der Früh startete ich mit einem Freund zu einer Forschungstour in den Rofan. Bepackt mit 150 Metern Seil waren wir...

Weiterlesen

Höhlenforschung Südbayern e.V.

Das Thema Höhle – die Entdeckung, Erforschung, wissenschaftliche Bearbeitung und Dokumentation von Höhlen und künstlichen Hohlräumen, wie Stollen, Bunker oder Altbergbau, im Kontext zu Höhlen- und Naturschutz ist unser Interessensgebiet.

Der Verein "Höhlenforschung Südbayern", bis Juli 2015 "Karstkundliche Vereinigung für Forschung Untertage", wurde im November 2012 durch Höhlenforscher gegründet, um allen Personen, die an unterirdischen Hohlräumen interessiert sind, eine überregionale Plattform zur Zusammenarbeit zu bieten. Dabei wird Wert gelegt auf Pluralität von Aktivitäten und Meinungen. Alle Mitglieder sollen in die wissenschaftliche Vereinsarbeit einbezogen und Vorgänge und Entscheidungen transparent für alle getroffen werden. Die Höhlenforschung Südbayern ergänzt die bestehende Vereinslandschaft mit Themen, die bestehende Höhlenvereine nicht oder noch nicht abdecken. Es wird in erster Linie die Forschung und Dokumentation gefördert, aber auch sportliche Aspekte und touristische Befahrungen haben ihren festen Platz.

Die Höhlenforschung Südbayern hat ihren Sitz in München, ist als gemeinnützig anerkannt und ist Mitglied im Verband deutscher Höhlen- und Karstforscher (VdHK), sowie im Landesverband für Höhlen- und Karstforschung Bayern. Der Verein ist zudem Mitglied der Höhlenrettung Baden-Württemberg.

Der Verein führt ein servergestütztes digitales Kataster, in dem verschiedenste Informationen über Karsterscheinungen, künstliche und natürliche Hohlräume in Oberbayern und darüber hinaus, insbesondere Bilder, gesammelt werden. Dazu kommen weitere, teils sehr aussagekräftige, individuelle Datenbanken einzelner Mitglieder zu besonderen Schwerpunkten. Bei Fragen helfen unsere Mitglieder auch gerne Interessierten.

Zur langfristigen, generationenübergreifenden Erhaltung dieser Informationen, zu deren Schutz, sowie gleichzeitigen unkomplizierten Verfügbarkeit arbeiten wir an einem thematisch angepaßten Nutzungsrechtekonzept, der Speleo-Dokumenten-Lizenz (SDL), ähnlich der Creative Commons Lizenz. Wir wollen damit Autoren von Plänen, Beschreibungen, Fotos etc. die Möglichkeit geben, ihre Werke einerseits zu schützen und andererseits deren Verwendung durch Fachkundige unkompliziert und rechtssicher zu ermöglichen.

Da sich Informationen über Höhlen oft ausschließlich bei den für eine Region verantwortlichen katasterführenden Vereinen befinden, obliegt Letzteren eine große Verantwortung im Umgang mit den anvertrauten Daten, die im Lauf vieler Jahrzehnte durch enormen Arbeitsaufwand mehrerer Generationen entstanden sind. Die Höhlenforschung Südbayern respektiert diesen Anspruch der katasterführenden Vereine auf Katasterführung in den jeweiligen Katastergebieten. Sie sammelt in ihrem Kataster ausschließlich Daten und Dokumente, die ihr für die Nutzung als juristische Person und für die Nutzung im Verein überlassen werden.

In verschiedenen Forschungs- und Schutzprojekten kooperiert die Höhlenforschung Südbayern mit Behörden, anderen Vereinen oder vereinslosen Forschern.

Unser Wunsch ist ein Informationsaustausch über Höhlen und künstliche Hohlräume in Bayern, der auf Eigenverantwortung, Freiheit und fachlichem Bewußtsein des Einzelnen beruht. Wir wollen das Bewußtsein um die Empfindlichkeit unterirdischer Ökosysteme und ihre fachgerechte Erforschung und Dokumentation erhalten und weitertragen. Wir stehen jeder Meinung offen gegenüber, die sich in die Diskussion und Lösungsfindung im Rahmen der Forschung konstruktiv einbringen will. Unterstützung ist immer erwünscht. Wir wollen Dich und Deinen Beitrag kennen lernen.

Die Mitgliedschaft in der Höhlenforschung Südbayern steht allen Interessierten offen.

Bitte per E-Mail Kontakt aufnehmen: kontakt [AT] tagfern [PUNKT] de

Berichte

Ein Besuch der Falkensteiner Höhle

31-08-2015 Hits:1811 Exkursion

Befahrung aus dem Jahr 2008, auch in Erinnerung an Stefan

16 Personen trafen sich am Samstag um 11 Uhr vor der Falkensteiner Höhle. Alle hatten sich über das Internet verabredet...

Weiterlesen

1279 - Durchbruch im Wendelwurm

21-06-2018 Hits:74 Forschung

Zweihundert Meter Höhle entdeckt

09. Juni 2018 Nach ziemlich genau zwei Jahren harter und nasser Arbeit erfolgte Anfang Juni der Durchbruch im "Wendelwurm". Andi und ich haben in dieser Zeit über 30...

Weiterlesen

Vortrag zur Hessenhauhöhle, Pelkovenschl…

16-03-2016 Hits:1345 Veranstaltungen

Gelungener Vortrag im Pelkovenschlößl Roland Konopac hielt im Namen der ARGE Blaukarst am 15. März 2016 im Pelkovenschlößl einen zweistündigen Vortrag über die Forschungsgeschichte der Hessenhauhöhle, die ein Teil des Blauhöhlensystems...

Weiterlesen

VdHK Jahrestagung 2015 in Schönau am Kön…

06-09-2015 Hits:2033 Veranstaltungen

60 Jahre Verband der deutschen Höhlen- und Karstforscher

Eine wirklich zufriedenstellende Jubiläumstagung, 60 Jahre Verband der deutschen Höhlen- und Karstforscher. Neben zahllosen Exkursionen gab es das spannende Vortragsprogramm. Einige Vereinsmitglieder...

Weiterlesen

Höhlenbefahrung im Salzburger Land

23-01-2018 Hits:391 Exkursion

Fototour in der Taugl

Vor einiger Zeit war ich wieder mit befreundeten Höhlenforschern unterwegs und konnte eine beeindruckende Höhlen kennen lernen. Sie hat zwar recht wenig Schmuck in sich, dafür...

Weiterlesen

Berichte

1263 - Rofan, weiteres Neuland im Pink P…

08-02-2017 Hits:1363 Forschung

Die Höhlenforschung Südbayern hofft auf eine Großhöhle im Rofan

Bei winterlichen Verhältnissen brachen Johanna Finkel, Regina Finkel, Thomas Zrenner, Berti M., Kathrin F...

Weiterlesen

1279 - Video Wendelwurm

08-02-2017 Hits:1482 Forschung

Scan und Video Wendelwurm

Im Video ist eine etwa 30m lange, leicht ansteigende Druckröhre zu sehen, an deren lehmverstopftem Ende wir seit einiger Zeit graben. Der Gangquerschnitt beträgt meist etwa...

Weiterlesen

Unser Höhlenjahr 2016

08-01-2017 Hits:1433 Exkursion

Rückblick von Manfred und Brigitte

Der Winter hat nun doch noch Einzug gehalten und man lässt es etwas ruhiger angehen. Ein idealer Zeitpunkt um ein wenig über die Höhlentouren des...

Weiterlesen

Weihnachtsfeier 2016

17-12-2016 Hits:1318 Veranstaltungen

Weihnachtsfeier im Pelkovenschlößl

Auch dieses Jahr bot die Höhlenforschung Südbayern (HFS) den 31 Anwesenden in bereicherndes Beisammensein. Georg Ronge eröffnete den offiziellen Teil gegen 20 Uhr und lud alle Anwesenden...

Weiterlesen

1263 – Eine bedeutende Entdeckung im Rof…

19-11-2016 Hits:2194 Forschung

Forschung im Pink Paradiso

Nach der erfolgreichen Forschungstour Anfang Oktober, fuhren wir erneut in den Rofan. Das Ziel von Georg Ronge, Thomas Zrenner, Katharina Böck und...

Weiterlesen

Kalender

Letzter Monat Juni 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 22 1 2 3
week 23 4 5 6 7 8 9 10
week 24 11 12 13 14 15 16 17
week 25 18 19 20 21 22 23 24
week 26 25 26 27 28 29 30

Fledermäuse

Berichte

2. Münchner Outdoorfestival 2017

15-10-2017 Hits:292 Veranstaltungen

Mit der Höhlenrettung der Bergwacht München im Olympiagelände

Auch dieses Jahr bot die Höhlenrettung der Bergwacht München der Höhlenforschung Südbayern und dem Verein für Höhlenkunde in München die Möglichkeit das...

Weiterlesen

Besuch der Zoolithenhöhle

02-10-2017 Hits:365 Exkursion

Zoolithen = Zoon (Tier) und Lithos (Stein)

Die Höhle ist vom FHKF (Forschungsgruppe Höhle und Karst Franken e.V.) gepachtet. Auf Nachfrage beim FHKF erhielten wir im September von Michel, welcher die...

Weiterlesen

1271 / 01 Der Volksbadsiphon im Angerllo…

02-10-2017 Hits:433 Forschung

Eine Übung der Höhlenrettung in Bayern

Mit Unterstützung der Höhlenrettungen Weilheim und Murnau wurde im Sommer eine Pumpaktion am 12m tiefen Volksbadsiphon durchgeführt. Ziel war es, einen Siphon für eine...

Weiterlesen

No Place on Earth

02-10-2017 Hits:378 Veranstaltungen

Eine wahre Geschichte

Chris Nicola, der Autor der Buchvorlage des Filmes "No Place On Earth" besuchte uns in Neubiberg bei München. Er hielt einen spannenden Vortrag über seine Erkundung eines ukrainischen...

Weiterlesen

1263 - Rofan, Forschungstour Juni 2017

15-08-2017 Hits:604 Forschung

Zwei Tage Pink Paradiso

Vom 17.-18. Juni unternahmen Thomas Zrenner, Katharina Böck und ich eine spontane Forschungstour in den Rofan. Wir trafen uns am Samstag gegen 6:30 Uhr in München...

Weiterlesen

Szene

Loading…
  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Facebook - interne Gruppe

Aktuell sind 80 Gäste und keine Mitglieder online

Anmelden   oder Registrieren