A+ A A-

1263 - Rofan, Forschungstour Juli 2017

  • Veröffentlicht: Montag, 20. November 2017 00:00
  • Geschrieben von Stefan Miehlich

In fünf Höhlen insgesamt 188 Meter Neuland

Samstag

Am 27.07.17 starteten Thomas Zrenner, Andreas Schuller und ich zu einer zweitägigen Tour in den Rofan. Wir trafen uns am Morgen um kurz vor acht mit Georg Ronge und Verena Grüneis an der Rofanseilbahn. Dort erfuhren wir, dass am Abend zuvor ein Blitz in die Seilbahn eingeschlagen hatte und diese defekt war. So hieß es die 850 Hm zu Fuß zu gehen. Doch Georg wollte dies so nicht hinnehmen und versuchte, über die Gemeinde eine Fahrgenehmigung zu erhalten. Dies gelang auch dank der Wirte der Buchauer Alm. Vielen Dank Euch! Wir mussten also nur noch die Hälfte an Höhenmetern zu Fuß laufen. Trotzdem gingen wir mit reduziertem Gepäck zur Erfurter Hütte.

Nachdem wir einen Teil des bereits reduzierten Gepäckes auf der Erfurter Hütte deponiert hatten, machten wir uns auf ins Forschungsgebiet. Ziel war die Vermessung einiger neuer Höhlen, die Andreas Schuller Anfang Juli entdeckt hatte. Auf dem Weg zum ersten Objekt entdeckten wir einen kleinen Eingang. Dabei handelte es sich um einen 12 m langen, sehr engen Spalt. Dieser wurde schnell vermessen und wir gingen weiter zur ersten Höhle, der 29 m langen und 12 m tiefen „Bierhöhle-Glibberschacht“. Während Andreas und ich diese Höhle vermaßen, überprüften Georg und Verena einige Eingänge am Fuß der Dalfazer Wände und entdeckten dabei zwei interessante, steile Röhren, die noch zu nass für eine weitere Erforschung waren. Nach der Vermessung des 8 m tiefen Feuertopfes, einer weiteren kleinen Schachthöhle, trafen wir uns am Eingang zur „Riesenrutsche“ wieder. Da es mittlerweile recht spät geworden war, außerdem Thomas und Verena auch schon auf dem Rückweg waren, entschieden wir uns, diese größere Höhle erst am zweiten Tag zu bearbeiten. Ich vermaß noch schnell den Gang vom Eingang bis zum ersten Schacht. Dann packten wir unsere Ausrüstung zusammen und stiegen zur Hütte ab. Unterwegs untersuchten wir noch ein kleines Objekt, welches Georg vor einiger Zeit entdeckt hatte. Wir gruben kurz und es stellte sich als weitere Niete heraus. Schließlich erreichten wir gegen 19 Uhr die Hütte, wo schon die Bierchen und ein warmes Essen warteten.

Sonntag

Am nächsten Tag begaben wir uns nach einem ausgiebigen Frühstück erneut ins Forschungsgebiet. Der Zustieg gestaltete sich mühsam. Wir hatten uns verstiegen und kämpften uns durch brusthohes Gestrüpp. Endlich oben angekommen untersuchten Georg und Verena einen Spalt, an dem wir schon des Öfteren vorbeigelaufen waren. Der Rest ging zur Riesenrutsche. Wir schlazten uns an und richteten den Schacht ein. Anschließend machte ich mich an die Vermessung der Höhle, während Thomas und Andreas eine kleine, sehr enge Schachtserie bis in eine Tiefe von 25 m erkundeten. Nach gut zwei Stunden kamen schließlich Georg und Verena zu uns und wir suchten fieberhaft nach einer möglichen Fortsetzung. Schließlich entdeckten wir eine, diese war allerdings mit großen Blöcken versperrt. Hier müsste mit Treibkeilen und Greifzug gearbeitet werden. Also stiegen wir nach drei Stunden in der Höhle zu unserem kleinen Lager zurück. Thomas und Verena hingegen beschlossen, den Rückweg zur Hütte anzutreten und unterwegs Georgs Funkgerät im Gestrüpp zu suchen. Dieses hatte ich beim Zustieg verloren.

Während Georg und ich den 23 m tiefen „Schneebrückenschacht“ für eine Befahrung einrichteten, machte sich Andreas alleine auf, noch weiteres Interessantes an der Oberfläche zu finden. Wir hatten den Schacht schnell eingerichtet und seilten uns über zwei Stufen ab. In dem kleinen, mit Schnee bedeckten Schachtraum konnten wir keine Fortsetzung finden und beschlossen, im Oktober noch einmal nachzuschauen, wenn der Schnee komplett geschmolzen ist. Als auch wir wieder an der Oberfläche ankamen, packten wir unsere Ausrüstung zusammen und machten uns ebenfalls auf den Weg zur Hütte. Unterwegs trafen wir auf Andreas und untersuchten noch einen Ponor, welcher ein kleines Sumpfgebiet entwässert.

Auf der Hütte trafen wir dann Thomas und Verena, aßen und tranken noch eine Kleinigkeit und verabschiedeten uns vom Wirt. Mit der Seilbahn ließen wir unser Gepäck ins Tal befördern. Ein Dank an das Personal der Seilbahn. Wir hingegen gingen zu Fuß Richtung Buchauer Alm, wo die Fahrzeuge standen.

Zusammenfassend meine ich, es ging erneut eine erfolgreiche zweitägige Forschungstour zu Ende. Die Stimmung war wie immer hervorragend, nur das Wetter spielte dieses Mal nicht so ganz mit, die Bahn hätten wir gern zum Aufstieg gehabt. Wir vermaßen trotz kleiner Hindernisse in fünf neuen Höhlen insgesamt 188m Neuland, wobei allein 90m auf die Riesenrutsche entfallen.

Mal sehen, was das Katastergebiet noch so alles verbirgt.

Suche

Last modified: 15 April 2018.

Spenden

Unterstützen Sie uns!

Der Verein Höhlenforschung Südbayern ist als gemeinnützig anerkannt. Jeder noch so kleine Geldbetrag unterstützt uns bei der Forschung. Mitgliedsbeiträge und Spenden bitte auf folgendes Konto der Kreissparkasse München einzahlen:

Höhlenforschung Südbayern, DE86 7025 0150 0027 2289 23, BYLADEM1KMS

Für das Finanzamt sind Spenden unter 200,-€ Kleinbeträge, die für die steuerliche Berücksichtigung keine Spendenbescheinigung erfordern. Bei höheren Beträgen erstellen wir sehr gern eine Spendenbescheinigung. Auch alle Mitgliedsbeiträge können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir freuen uns über Deinen Besuch

Bei uns findest Du viele wissenswerte und interessante Informationen zu Höhle und Karst. Ihr möchtet uns kennenlernen? Wir Euch natürlich auch.

Am leichtesten und am schnellsten geht es durch persönlichen Kontakt. Kommt vorbei! Über Deine Teilnahme an einer unserer Touren oder Veranstaltungen würden wir uns freuen. 

Die Höhlenforschung Südbayern sucht insbesondere Interessierte, die an den Themen rund um Altbergbau oder Höhlen wissenschaftlich arbeiten wollen.

Bitte per E-Mail Kontakt aufnehmen:

kontakt [AT] tagfern [PUNKT] de 

Viel Spaß auf unserer Seite!

Aktuelle Berichte

Berichte

SRT Training in Thalkirchen November 201…

25-11-2017 Hits:224 Veranstaltungen

Training mit Höhlenrettern der Bergwacht München

SRT und Kameradenrettung Erneut trainierten Mitglieder der Höhlenrettung der Bergwacht München mit uns. Die Anlagen standen uns ab 9 Uhr zur Verfügung. Vielen Dank an Johanna...

Weiterlesen

1263 - Rofan, Höhlenmarathon

17-10-2017 Hits:301 Forschung

Fünf Höhlen an einem Tag

Am Samstag, den 08.07.2017, in der Früh startete ich mit einem Freund zu einer Forschungstour in den Rofan. Bepackt mit 150 Metern Seil waren wir...

Weiterlesen

2. Münchner Outdoorfestival 2017

15-10-2017 Hits:220 Veranstaltungen

Mit der Höhlenrettung der Bergwacht München im Olympiagelände

Auch dieses Jahr bot die Höhlenrettung der Bergwacht München der Höhlenforschung Südbayern und dem Verein für Höhlenkunde in München die Möglichkeit das...

Weiterlesen

Besuch der Zoolithenhöhle

02-10-2017 Hits:246 Exkursion

Zoolithen = Zoon (Tier) und Lithos (Stein)

Die Höhle ist vom FHKF (Forschungsgruppe Höhle und Karst Franken e.V.) gepachtet. Auf Nachfrage beim FHKF erhielten wir im September von Michel, welcher die...

Weiterlesen

1271 / 01 Der Volksbadsiphon im Angerllo…

02-10-2017 Hits:331 Forschung

Eine Übung der Höhlenrettung in Bayern

Mit Unterstützung der Höhlenrettungen Weilheim und Murnau wurde im Sommer eine Pumpaktion am 12m tiefen Volksbadsiphon durchgeführt. Ziel war es, einen Siphon für eine...

Weiterlesen

Mitgliedschaft

Der Höhlenforschung Südbayern beitreten

Mitglied werden

Jeder kann die Mitgliedschaft in der Höhlenforschung Südbayern beantragen. Mitglieder bezahlen derzeit 35,-€ im Jahr, Kinder unter 16 Jahren sind beitragsfrei. Interessenten werden gebeten per E-Mail Kontakt aufnehmen: kontakt [AT] tagfern [PUNKT] de

  • In Form der Satzung haben wir uns ein verbindliches Regelwerk gegeben, zudem befolgen wir die in der Höhlenforschung anerkannten grundsätzliche Verhaltensregeln.
  • Für Mitglieder der Höhlenforschung Südbayern besteht die Möglichkeit im Rahmen der Vereinsaktivität die oft nötige Klettertechnik am Seil (SingleRopeTechnik - SRT), Höhlentauchen und weitere Fertigkeiten zu erlernen. Die Freiheit von Ängsten, der Wille zur Ausdauer und zu gemeinschaftlicher Leistung sind von Vorteil.
  • Bestimmte Ausrüstungsgegenstände, wie z.B. Seile, teilen wir uns. Mitglieder der Höhlenforschung Südbayern können sich zudem Ausrüstung ausleihen.
  • Wir verfügen über eine Vereinshaftpflichtversicherung. Die Höhlenforschung Südbayern bietet darüber hinaus Mitgliedern die Möglichkeit, sich über die Höhlenrettung Baden-Württemberg zu versichern oder in den Bergungskosten-Solidaritätsfonds des VdHK einzuzahlen.
  • Alle Mitglieder haben das Recht an Ausbildungen und Übungen der Höhlenrettung Baden-Wüttemberg teilzunehmen.

 

Berichte

1331 - Forschung Steinernes Meer 2015 (1…

02-09-2015 Hits:2001 Forschung

Höhlenforschergruppe Echobiwak, 8. bis 11. August Unsünniger Winkel – Hochegger

Samstag, 8. August Kathrin, Moosi, Bene, Beni und ich steigen auf, ca. 10:30 Uhr ab Salet. Hannes ist schon unterwegs. An der...

Weiterlesen

1337 / 212 Skifahrerloch

17-11-2015 Hits:2200 Forschung

Endlich abgeschlossen!

Am 11.Oktober waren Gerhard und ich im Skifahrerloch am Edelweißlahner. Wir haben ihn vermessen und alles ausgebaut. Endlich, seit ein paar Jahren stand das schon aus. 2011 und...

Weiterlesen

1334 / 5 Die Große Eiskapelle

18-10-2015 Hits:2295 Forschung

Spalten im Altschneefeld

Sehr wenig Schnee heuer. Anbei ein Vergleich der Eingangssituation über die Jahre, jeweils mit einem Bild des Schneefeldes. Die Eiskapelle in 2015: Wieder einmal strahlender Sonnenschein und angenehme Temeraturen...

Weiterlesen

No Place on Earth

02-10-2017 Hits:297 Veranstaltungen

Eine wahre Geschichte

Chris Nicola, der Autor der Buchvorlage des Filmes "No Place On Earth" besuchte uns in Neubiberg bei München. Er hielt einen spannenden Vortrag über seine Erkundung eines ukrainischen...

Weiterlesen

1334 / 5 Die Große Eiskapelle - Monitori…

24-10-2016 Hits:1636 Forschung

25 Jahre Monitoring Eiskapelle im Nationalpark Berchtesgaden

  Am 15.10.2016 fand die jährliche Vermessung der Eiskapelle am Fuße der Watzmann Ostwand statt. Bei traumhaftem Herbstwetter stiegen 25 Interessierte aus der süddeutschen Höhlenforschung...

Weiterlesen

Berichte

Weihnachtsfeier 2016

17-12-2016 Hits:1268 Veranstaltungen

Weihnachtsfeier im Pelkovenschlößl

Auch dieses Jahr bot die Höhlenforschung Südbayern (HFS) den 31 Anwesenden in bereicherndes Beisammensein. Georg Ronge eröffnete den offiziellen Teil gegen 20 Uhr und lud alle Anwesenden...

Weiterlesen

1263 – Eine bedeutende Entdeckung im Rof…

19-11-2016 Hits:2143 Forschung

Forschung im Pink Paradiso

Nach der erfolgreichen Forschungstour Anfang Oktober, fuhren wir erneut in den Rofan. Das Ziel von Georg Ronge, Thomas Zrenner, Katharina Böck und...

Weiterlesen

1331 Steinerenes Meer - Echobiwak 2016

01-11-2016 Hits:1817 Forschung

Wen Gott liebt, den läßt er fallen in dieses Land, Ludwig Ganghofer

Tag 1, Samstag: Gutes Wetter, Michi, Ludwig, Bene, Kathrin und ich steigen relativ spät auf. Kathrin ist wie...

Weiterlesen

1291 / K1 Stollen Eisendorf

31-10-2016 Hits:2073 Forschung

Anfrage der SZ Ebersberg zum Eisendorfer Entwässerungsstollen

Landkreis Ebersberg Winfried Raab hatte von Roland Konopac eine Anfrage eines Reporters der Süddeutschen Zeitung in Ebersberg zum Eisendorfer Entwässerungsstollen weitergeleitet...

Weiterlesen

1334 / 5 Die Große Eiskapelle - Monitori…

24-10-2016 Hits:1636 Forschung

25 Jahre Monitoring Eiskapelle im Nationalpark Berchtesgaden

  Am 15.10.2016 fand die jährliche Vermessung der Eiskapelle am Fuße der Watzmann Ostwand statt. Bei traumhaftem Herbstwetter stiegen 25 Interessierte aus der süddeutschen Höhlenforschung...

Weiterlesen

Kalender

Letzter Monat April 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 13 1
week 14 2 3 4 5 6 7 8
week 15 9 10 11 12 13 14 15
week 16 16 17 18 19 20 21 22
week 17 23 24 25 26 27 28 29
week 18 30

Fledermäuse

Berichte

No Place on Earth

02-10-2017 Hits:297 Veranstaltungen

Eine wahre Geschichte

Chris Nicola, der Autor der Buchvorlage des Filmes "No Place On Earth" besuchte uns in Neubiberg bei München. Er hielt einen spannenden Vortrag über seine Erkundung eines ukrainischen...

Weiterlesen

1263 - Rofan, Forschungstour Juni 2017

15-08-2017 Hits:466 Forschung

Zwei Tage Pink Paradiso

Vom 17.-18. Juni unternahmen Thomas Zrenner, Katharina Böck und ich eine spontane Forschungstour in den Rofan. Wir trafen uns am Samstag gegen 6:30 Uhr in München...

Weiterlesen

1271 / 20 Gamsloch, Saisonstart im Ester…

24-06-2017 Hits:823 Forschung

Die Suche nach dem Gamsloch

Teilnehmer: Johanna Bartos, Mathias Beck, Stefan Gaar und Andreas Schuller Bereits am 1.4.2017 machten wir uns auf, um die Höhlensaison am Hohen Fricken einzuleiten. Ziel der...

Weiterlesen

VdHK Jahrestagung 2017 in Laichingen

19-06-2017 Hits:763 Veranstaltungen

Wer nicht kam, hat eine der schönsten VdHK-Tagungen verpaßt.

Auf der wirklich herausragend durch den Höhlen- und Heimatverein Laichingen organisierten Tagung wurden fünfzehn Mitglieder der Höhlenforschung Südbayern gesehen. Wesentliche...

Weiterlesen

28ème rassemblement des spéléologues du …

04-06-2017 Hits:789 Exkursion

Besuch des HöFo-Treffens in Tautavel

Es ist schon eine sehr lange Anfahrt aus Deutschland. Um für vier Tage das Höfo-Treffen in Tautavel bei Perpignan zu besuchen, waren wir ebensolange im...

Weiterlesen

Szene

Loading…
  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Facebook - interne Gruppe

Aktuell sind 51 Gäste und keine Mitglieder online

Anmelden   oder Registrieren