A+ A A-

1263 - Viertägige Forschungstour im Rofan

  • Veröffentlicht: Donnerstag, 09. Juni 2016 19:54
  • Geschrieben von Stefan Miehlich

Neue Höhlen gefunden und über 100 Meter Neuland

Regina und ich haben uns am Donnerstagmorgen mit Johanna, Verena, Georg, Roland und Wolfgang an der Talstation der Rofanseilbahn getroffen. Wir sind alle gemeinsam Richtung Forschungsgebiet aufgebrochen. Georg, Verena und Wolfgang wollten eine Horizontalhöhle vermessen. Roland und Johanna haben sich derweilen die Umgebung näher angeschaut, Bericht Roland.

Regina und ich überprüften den ersten Höhlenverdacht näher. Der kleine Schacht endete allerdings nach einem Knick in 8 Meter Tiefe, also hieß es weiter die Umgebung abzusuchen. Nach einer ganzen Weile ohne Erfolg fand ich zwei interessante Schächte, fast direkt nebeneinander. Wir haben unsere Ausrüstung rauf geschleppt und uns den ersten Schacht vorgenommen. Dieser endete leider in 13 Meter Tiefe.

Anschließend ist Regina in den benachbarten Schacht eingefahren. Dieser endete in 16 Meter Tiefe. Er hatte allerdings eine kleine Besonderheit, einen messerscharfen Grat in etwa 12 Meter Tiefe. Auf der Hütte mussten wir dann feststellen, dass diesen der Georg wohl auch schon entdeckt hatte. Wir nannten ihn daraufhin einfach Melonenspalter.

Am Freitag haben wir uns aufgrund des Schnees entschieden das Gebiet zwischen Dalfazer Wände und Gschöllkopf näher anzuschauen. Wir haben uns an einer etwa 20 Meter hohen Felswand entlang gearbeitet. Wobei die meisten Löcher etwa 50 cm tief waren. Nach der zehnten Niete hatten wir dann doch noch etwas Glück und wir fanden eine 16 Meter lange Horizontalhöhle mit 2 Eingängen. Beim Einschlufen bemerkten wir, dass das Loch den Murmeltieren als Klo dient.

Anschließend sahen wir uns oberhalb noch einige Karrenfelder an, leider ohne Erfolg. Ich entdeckte dann eine verdächtige Stelle an einer Wand und arbeitete mich über steiles Gras und Schnee hoch. Oben stand ich an einer Kannte und schaute in einen riesigen Schacht, der unten mit Schnee bedeckt war und in einer großen Halle im Schwarzen verschwand. Ich sah seitlich eine kleine Scharte, bin wieder runter und von der anderen Seite über eine kleine Felsstufe und durch Latschen zu dieser Scharte rauf geklettert. Die Halle hat eine Größe von 20x25 Metern, ist 17 Meter hoch und war schön vereist. In einer Höhe von ca. 6 Metern setzt ein Gang an, der sich auch gleich aufteilt. Wir konnten diesen Gang leider nicht begutachten, da der Aufstieg sehr vereist war. Oben steckte allerdings ein uralter rostiger geschlagener Hacken. Etwas später entdeckten wir noch eine 30 Meter lange Horizontalhöhle die im hinteren Teil recht schöne Versinterungen aufwies.

Samstags stand erst einmal ein Pflichtprogramm an. Wir mussten die Schächte vom Freitag noch vermessen. Als das erledigt war, haben wir uns den Wasserschacht, den Roland am Freitag gefunden hatte, vorgenommen. Dieser endete allerdings auch wieder in einer Tiefe von 12 Metern. Das Wasser kam als kleiner Wasserfall in 3 Metern Höhe über dem Schachtgrund aus einer kleinen Felsspalte.

Wir haben uns dann dazu entschlossen das Blasloch, welches Georg am Donnerstag entdeckt hatte anzuschauen. Wir befestigten ein 30 m Seil in einer Latsche und Regina machte sich an den Abstieg. Währenddessen untersuchte ich einen weiteren Spalt der wiederum in 7 Meter Tiefe endete. Regina berichtet mir, dass es am Schachtgrund eine mögliche Fortsetzung gäbe, diese allerdings zum Teil zugeschneit war. Wir müssen einfach noch ein paar Monate warten, bis der ganze Schnee geschmolzen ist. Da schon langsam ein Gewitter im Anmarsch war, entschlossen wir uns für den Rückweg zur Hütte. Dies war auch im Nachhinein eine gute Entscheidung, da es eine halbe Stunde nachdem wir auf der Hütte waren, unwetterartig über uns hereingebrach.

Da unsere Motivation heute nicht mehr so groß war und auch heute für den frühen Nachmittag Gewitter angesagt waren, entschieden wir uns die Gegend rund um die Hütte näher zu erkunden. Erstes Ziel war ein Loch, das man vom Weg aus schon sehen konnte. Es war leider eine Niete. Oberhalb fanden wir am Ende einer kleinen Senke einen Spalt. Dieser könnte als Schluckloch für das Schmelzwasser dienen. Da der Spalt recht eng war, überließ ich der Regina den Vortritt. Der Spalt wurde nach einem kleinen Knick noch enger und in einer Tiefe von 5,5 Metern unbefahrbar. Wir sind noch ca. 2 Stunden in der näheren Gegend umhergelaufen. Leider ohne Erfolg. Anschließend habe ich mir noch ein paar Wände unterhalb der Hütte angeschaut. Ich hab aber bis auf ein paar kleiner Spalten, die alle um die 1 Meter lang waren nix Interessantes gefunden. Wir sind dann gegen Mittag zur Hütte und ließen das Wochenende bei Speis und Trank ausklingen.

Wir haben in den 4 Tagen 8 (9) neue Höhlen gefunden und 110 (160) Meter Neuland vermessen. Außerdem haben wir einige interessante Objekte entdeckt, die noch auf eine Erkundung warten.

Bilder auf

Facebook der Höhlenforschung Südbayern

Suche

Last modified: 20 April 2018.

Spenden

Unterstützen Sie uns!

Der Verein Höhlenforschung Südbayern ist als gemeinnützig anerkannt. Jeder noch so kleine Geldbetrag unterstützt uns bei der Forschung. Mitgliedsbeiträge und Spenden bitte auf folgendes Konto der Kreissparkasse München einzahlen:

Höhlenforschung Südbayern, DE86 7025 0150 0027 2289 23, BYLADEM1KMS

Für das Finanzamt sind Spenden unter 200,-€ Kleinbeträge, die für die steuerliche Berücksichtigung keine Spendenbescheinigung erfordern. Bei höheren Beträgen erstellen wir sehr gern eine Spendenbescheinigung. Auch alle Mitgliedsbeiträge können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir freuen uns über Deinen Besuch

Bei uns findest Du viele wissenswerte und interessante Informationen zu Höhle und Karst. Ihr möchtet uns kennenlernen? Wir Euch natürlich auch.

Am leichtesten und am schnellsten geht es durch persönlichen Kontakt. Kommt vorbei! Über Deine Teilnahme an einer unserer Touren oder Veranstaltungen würden wir uns freuen. 

Die Höhlenforschung Südbayern sucht insbesondere Interessierte, die an den Themen rund um Altbergbau oder Höhlen wissenschaftlich arbeiten wollen.

Bitte per E-Mail Kontakt aufnehmen:

kontakt [AT] tagfern [PUNKT] de 

Viel Spaß auf unserer Seite!

Aktuelle Berichte

Berichte

Höhlenbefahrung im Salzburger Land

23-01-2018 Hits:384 Exkursion

Fototour in der Taugl

Vor einiger Zeit war ich wieder mit befreundeten Höhlenforschern unterwegs und konnte eine beeindruckende Höhlen kennen lernen. Sie hat zwar recht wenig Schmuck in sich, dafür...

Weiterlesen

SRT Training in Thalkirchen November 201…

25-11-2017 Hits:296 Veranstaltungen

Training mit Höhlenrettern der Bergwacht München

SRT und Kameradenrettung Erneut trainierten Mitglieder der Höhlenrettung der Bergwacht München mit uns. Die Anlagen standen uns ab 9 Uhr zur Verfügung. Vielen Dank an Johanna...

Weiterlesen

1263 - Rofan, Forschungstour Juli 2017

20-11-2017 Hits:509 Forschung

In fünf Höhlen insgesamt 188 Meter Neuland

Samstag Am 27.07.17 starteten Thomas Zrenner, Andreas Schuller und ich zu einer zweitägigen Tour in den Rofan. Wir trafen uns am Morgen um kurz...

Weiterlesen

1263 - Rofan, Höhlenmarathon

17-10-2017 Hits:371 Forschung

Fünf Höhlen an einem Tag

Am Samstag, den 08.07.2017, in der Früh startete ich mit einem Freund zu einer Forschungstour in den Rofan. Bepackt mit 150 Metern Seil waren wir...

Weiterlesen

2. Münchner Outdoorfestival 2017

15-10-2017 Hits:287 Veranstaltungen

Mit der Höhlenrettung der Bergwacht München im Olympiagelände

Auch dieses Jahr bot die Höhlenrettung der Bergwacht München der Höhlenforschung Südbayern und dem Verein für Höhlenkunde in München die Möglichkeit das...

Weiterlesen

Datenschutz

Gegenstand des Datenschutzes

Gegenstand des Datenschutzes sind personenbezogene Daten. Diese sind nach § 3 Abs. 1 BDSG Einzelangaben über persönlich oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person. Hierunter fallen Angaben wie Name, Post-Adresse, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer, aber auch Nutzungsdaten wie Ihre IP-Adresse.

Umfang der Datenerhebung und -speicherung

Die Nutzung dieser Webseite ist ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf diesen Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Email-Adressen für die Account-Registrierung) erhoben werden, erfolgt dies stets auf freiwilliger Basis. Die Daten werden ohne ausdrückliche Zustimmung des Benutzers nicht an Dritte weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet ohne spezielle Vorsichtsmassnahmen wie Verschlüsselung oder/und Anonymisierungsdienste Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist daher nicht möglich.

Anmelden auf dieser Website können sich nur Vereinsmitglieder der "Höhlenforschung Südbayern", manche Funktionen können auch ohne Anmeldung genutzt werden. Mit der Anmeldung auf dieser Website oder der Nutzung der Wikimedia Funktionen werden personenbezogenen Daten gespeichert. Theoretisch kann auf jeder Seite, die sich bearbeiten lässt, eine Diskussion stattfinden. Benutzer brauchen keine E-Mail-Adresse anzugeben, wenn sie sich anmelden. Vereinsmitglieder, die auf dieser Website Autorenrechte besitzen, müssen eine gültige E-Mail-Adresse angeben. Diese kann es anderen angemeldeten Benutzern ermöglichen, ihnen über das Wiki E-Mails zu schreiben. Bei E-Mails, die auf diese Weise geschrieben werden, sieht der Empfänger die E-Mail-Adresse des Senders, der Sender sieht die E-Mail-Adresse des Empfängers aber nicht.

Weiterlesen ...

Berichte

1337 / 212 Skifahrerloch - Whiteout

07-11-2010 Hits:1249 Forschung

Neuland im Skifahrerloch/-schacht - drei Tage, statt zwei, unterwegs

07.11.2010, Bericht Berti MBeteiligte: Bertie M, Johanna B, Roland K und Peter H Samstag Am Samstag stiegen wir mit Johanna und Roland...

Weiterlesen

Karstrunde 2017/2018

18-09-2016 Hits:326 Veranstaltungen

Vorträge zu Karst und Höhlen Alle Vorträge finden jeweils donnerstags um 19 Uhr im Naturkundemuseum in Reutlingen statt. Donnerstag, 9. November 2017, 19 UhrDr. Stefan Kielbassa, Projektleiter für den 7. Projektabschnitt im DB...

Weiterlesen

1334 / 5 Die Große Eiskapelle - Reportag…

10-07-2016 Hits:1564 Forschung

Panasonic HC-X 1000, Canon 5D Mark 3 und Sony Alpha 2s im Einsatz

Infoseite Berchtesgadener Land: http://www.berchtesgadener-land.com/natur/wandern/nationalpark/watzmann/eiskapelle Kurzfassung: Unterhalb der mächtigen Watzmann-Ostwand befindet sich das tiefst-gelegene permanente Eisfeld der Deutschen Alpen...

Weiterlesen

SRT Training in Thalkirchen 2017

07-05-2017 Hits:927 Veranstaltungen

Gemeinsames Training mit Höhlenrettern der Bergwacht München

Es war so toll! Die Anlagen standen uns ab 9 Uhr zur Verfügung. Gemeinsam mit der Höhlenrettung der Bergwacht München durften Höhlenforscher erneut...

Weiterlesen

1263 - Rofan, Forschungstour Juni 2017

15-08-2017 Hits:594 Forschung

Zwei Tage Pink Paradiso

Vom 17.-18. Juni unternahmen Thomas Zrenner, Katharina Böck und ich eine spontane Forschungstour in den Rofan. Wir trafen uns am Samstag gegen 6:30 Uhr in München...

Weiterlesen

Berichte

1279 - Video Wendelwurm

08-02-2017 Hits:1471 Forschung

Scan und Video Wendelwurm

Im Video ist eine etwa 30m lange, leicht ansteigende Druckröhre zu sehen, an deren lehmverstopftem Ende wir seit einiger Zeit graben. Der Gangquerschnitt beträgt meist etwa...

Weiterlesen

Unser Höhlenjahr 2016

08-01-2017 Hits:1427 Exkursion

Rückblick von Manfred und Brigitte

Der Winter hat nun doch noch Einzug gehalten und man lässt es etwas ruhiger angehen. Ein idealer Zeitpunkt um ein wenig über die Höhlentouren des...

Weiterlesen

Weihnachtsfeier 2016

17-12-2016 Hits:1315 Veranstaltungen

Weihnachtsfeier im Pelkovenschlößl

Auch dieses Jahr bot die Höhlenforschung Südbayern (HFS) den 31 Anwesenden in bereicherndes Beisammensein. Georg Ronge eröffnete den offiziellen Teil gegen 20 Uhr und lud alle Anwesenden...

Weiterlesen

1263 – Eine bedeutende Entdeckung im Rof…

19-11-2016 Hits:2189 Forschung

Forschung im Pink Paradiso

Nach der erfolgreichen Forschungstour Anfang Oktober, fuhren wir erneut in den Rofan. Das Ziel von Georg Ronge, Thomas Zrenner, Katharina Böck und...

Weiterlesen

1331 Steinerenes Meer - Echobiwak 2016

01-11-2016 Hits:1871 Forschung

Wen Gott liebt, den läßt er fallen in dieses Land, Ludwig Ganghofer

Tag 1, Samstag: Gutes Wetter, Michi, Ludwig, Bene, Kathrin und ich steigen relativ spät auf. Kathrin ist wie...

Weiterlesen

Kalender

Letzter Monat Juni 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 22 1 2 3
week 23 4 5 6 7 8 9 10
week 24 11 12 13 14 15 16 17
week 25 18 19 20 21 22 23 24
week 26 25 26 27 28 29 30

Fledermäuse

Berichte

Besuch der Zoolithenhöhle

02-10-2017 Hits:356 Exkursion

Zoolithen = Zoon (Tier) und Lithos (Stein)

Die Höhle ist vom FHKF (Forschungsgruppe Höhle und Karst Franken e.V.) gepachtet. Auf Nachfrage beim FHKF erhielten wir im September von Michel, welcher die...

Weiterlesen

1271 / 01 Der Volksbadsiphon im Angerllo…

02-10-2017 Hits:424 Forschung

Eine Übung der Höhlenrettung in Bayern

Mit Unterstützung der Höhlenrettungen Weilheim und Murnau wurde im Sommer eine Pumpaktion am 12m tiefen Volksbadsiphon durchgeführt. Ziel war es, einen Siphon für eine...

Weiterlesen

No Place on Earth

02-10-2017 Hits:372 Veranstaltungen

Eine wahre Geschichte

Chris Nicola, der Autor der Buchvorlage des Filmes "No Place On Earth" besuchte uns in Neubiberg bei München. Er hielt einen spannenden Vortrag über seine Erkundung eines ukrainischen...

Weiterlesen

1263 - Rofan, Forschungstour Juni 2017

15-08-2017 Hits:594 Forschung

Zwei Tage Pink Paradiso

Vom 17.-18. Juni unternahmen Thomas Zrenner, Katharina Böck und ich eine spontane Forschungstour in den Rofan. Wir trafen uns am Samstag gegen 6:30 Uhr in München...

Weiterlesen

1271 / 20 Gamsloch, Saisonstart im Ester…

24-06-2017 Hits:952 Forschung

Die Suche nach dem Gamsloch

Teilnehmer: Johanna Bartos, Mathias Beck, Stefan Gaar und Andreas Schuller Bereits am 1.4.2017 machten wir uns auf, um die Höhlensaison am Hohen Fricken einzuleiten. Ziel der...

Weiterlesen

Szene

Loading…
  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Facebook - interne Gruppe

Aktuell sind 115 Gäste und keine Mitglieder online

Anmelden   oder Registrieren