A+ A A-

Angerlloch - Zwei Anfängertouren

  • Veröffentlicht: Sonntag, 05. September 2010 00:00
  • Geschrieben von Roland Konopac SU

2010 - Voll naß!

Tourenbericht ins Angerlloch, Estergebirge, bei Obernach, nahe Walchensee am 06.06.2010, nach dem Fronleichnamshochwasser. Der Zufluss zum Sylvensteinspeicher lag am 03.06.2010. vormittags bei 550m³. Normal sind 25m³!

Der Hochwasserstand war schon nahe am Parkplatz ablesbar. Offensichtlich hatte der Bach vor kurzem wenigstens einen Meter mehr Wasser. Überall lag der Bewuchs in Flußrichtung. Der neue Sand dazwischen gab dem Ufer eine jungfräuliche, unverbrauchte Ansicht.

Der Hinterfallbachgraben führte immer noch sehr viel Wasser, der Angerlgraben, wenige Meter weiter, hingegen kaum. Dies ist nicht überraschend,  denn sehr selten spricht das Angerlloch auf Hochwasser an. Es ist vermutlich der Höchstwasserüberlauf des Hinterfallbachsystems.

Wir gelangten über den abgeheberten Kristallsiphon zum Eisensee, genau genommen in die Etage darüber. Irgendwo dort oder im Volksbadsiphon soll die Verbindung in die Hinterfallbachhöhle in etwa auf Wasserhöhe existieren. Bis heute ist diese jedoch nicht gefunden.

Auf dem Rückweg drehte Johanna von der Befahrung des Kristallsiphons einen kurzen Film.

 
Aus dem polnischen ins deutsche übersetzt, "cycuszki" bedeutet Brüste. Der See ging Johanna folglich bis zur Brust. Unerwartet kam es noch schlimmer. Am Schluckloch vor dem unteren Ausgang stand tiefes Wasser, es reichte bei mir über den Hals, fast bis zur Helmkante. Die genaue Tiefe wollte ich nicht feststellen. Immerhin war noch ausreichend Platz unter der Decke. Wir beschlossen zu schwimmen. Die Stecke war fast so lang wie die des Kristallsiphons.

Endlich am unteren Ausgang angekommen, verzichteten wir auf die Möglichkeit zu Tauchen. Die Öffnung über der Wasserfläche hatte sich geschlossen. Nur kurz müßte der Kopf unter Wasser. Ich erinnerte mich an Herrn Fitzner und die Laute, mit denen er sich Mut machte. Nein, soviel Mut hatte ich heute nicht. Wir kletterten statt dessen durch die Öffnung rechts oberhalb der Wasserfläche zum Gitter und wateten ins Freie.

Später gingen wir erneut ins Wasser. Der Film zeigt unser Treiben - haha, ein Wortspiel - draußen im Bach.


2011 - Marija

Sonntag um 10 Uhr trafen wir uns zu fünft am Vereinsheim, ein Treffpunkt, den wir alle kannten. Außerdem fehlten uns noch 2 Helme mit Lampen, die wir so gleich ausprobierten und mitnahmen. Marija, Dali und ich hatten das Angerlloch zum Ziel. Johanna und Zsolt wollten nach Bad Heilbrunn zum Klettern in den alten Steinbruch. Wir fuhren Bad Heilbrunn mit zwei Fahrzeugen zuerst an, setzten Johanna und Zsolt aus, und erreichten gegen Mittag die Parkplatz am Angerlloch.

Wenigstens drei weitere Gruppen waren auf dem Weg zum Angerlloch, waren im Angerlloch oder waren schon auf dem Rückweg. Die Höhle ist gut besucht. Mit einer langen Bandschlinge und einer Trittleiter als Hilfe fuhren wir ein. Maria und Dali lernten schnell sich sicher zu bewegen, so dass ich die Sicherung nur zweimal einbaute. Problemlos erreichten wir den Kristallsiphon.

Der Rückweg führte uns durch die Bachschwinde, welche bauchnabeltiefen Wasserstand aufwies. Der Bach führte gefühlt etwas mehr Wasser als von mir gewohnt, es hatte wohl am Tag vorher geregnet.

Auf dem Heimweg holte ich Johanna und Zsolt am Steinbruch ab. Marija und Dali fuhren direkt nach München. Den beiden schien die Tour viel Spaß bereitet zu haben. Super, so soll´s sein!

Suche

Last modified: 19 June 2017.

Spenden

Unterstützen Sie uns!

Der Verein Höhlenforschung Südbayern ist als gemeinnützig anerkannt. Jeder noch so kleine Geldbetrag unterstützt uns bei der Forschung. Mitgliedsbeiträge und Spenden bitte auf folgendes Konto der Kreissparkasse München einzahlen:

Höhlenforschung Südbayern, DE86 7025 0150 0027 2289 23, BYLADEM1KMS

Für das Finanzamt sind Spenden unter 200,-€ Kleinbeträge, die für die steuerliche Berücksichtigung keine Spendenbescheinigung erfordern. Bei höheren Beträgen erstellen wir sehr gern eine Spendenbescheinigung. Auch alle Mitgliedsbeiträge können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir freuen uns über Deinen Besuch

Bei uns findest Du viele wissenswerte und interessante Informationen zu Höhle und Karst. Ihr möchtet uns kennenlernen? Wir Euch natürlich auch.

Am leichtesten und am schnellsten geht es durch persönlichen Kontakt. Kommt vorbei! Über Deine Teilnahme an einer unserer Touren oder Veranstaltungen würden wir uns freuen. 

Die Höhlenforschung Südbayern sucht insbesondere Interessierte, die an den Themen rund um Altbergbau oder Höhlen wissenschaftlich arbeiten wollen.

Bitte per E-Mail Kontakt aufnehmen:

kontakt [AT] tagfern [PUNKT] de 

Viel Spaß auf unserer Seite!

Aktuelle Berichte

Berichte

1279 - Video Wendelwurm

08-02-2017 Hits:783 Forschung

Scan und Video Wendelwurm

Im Video ist eine etwa 30m lange, leicht ansteigende Druckröhre zu sehen, an deren lehmverstopftem Ende wir seit einiger Zeit graben. Der Gangquerschnitt beträgt meist etwa...

Weiterlesen

Unser Höhlenjahr 2016

08-01-2017 Hits:892 Exkursion

Rückblick von Manfred und Brigitte

Der Winter hat nun doch noch Einzug gehalten und man lässt es etwas ruhiger angehen. Ein idealer Zeitpunkt um ein wenig über die Höhlentouren des...

Weiterlesen

Weihnachtsfeier 2017

17-12-2016 Hits:780 Veranstaltungen

Weihnachtsfeier im Pelkovenschlößl

Auch dieses Jahr bot die Höhlenforschung Südbayern (HFS) den 31 Anwesenden in bereicherndes Beisammensein. Georg Ronge eröffnete den offiziellen Teil gegen 20 Uhr und lud alle Anwesenden...

Weiterlesen

1263 – Eine bedeutende Entdeckung im Rof…

19-11-2016 Hits:1597 Forschung

Forschung im Pink Paradiso

Nach der erfolgreichen Forschungstour Anfang Oktober, fuhren wir erneut in den Rofan. Das Ziel von Georg Ronge, Thomas Zrenner, Katharina Böck und...

Weiterlesen

1331 Steinerenes Meer - Echobiwak 2016

01-11-2016 Hits:1321 Forschung

Wen Gott liebt, den läßt er fallen in dieses Land, Ludwig Ganghofer

Tag 1, Samstag: Gutes Wetter, Michi, Ludwig, Bene, Kathrin und ich steigen relativ spät auf. Kathrin ist wie...

Weiterlesen

Höhlenforschung Südbayern e.V.

Das Thema Höhle – die Entdeckung, Erforschung, wissenschaftliche Bearbeitung und Dokumentation von Höhlen und künstlichen Hohlräumen, wie Stollen, Bunker oder Altbergbau, im Kontext zu Höhlen- und Naturschutz ist unser Interessensgebiet.

Der Verein "Höhlenforschung Südbayern", bis Juli 2015 "Karstkundliche Vereinigung für Forschung Untertage", wurde im November 2012 durch Höhlenforscher gegründet, um allen Personen, die an unterirdischen Hohlräumen interessiert sind, eine überregionale Plattform zur Zusammenarbeit zu bieten. Dabei wird Wert gelegt auf Pluralität von Aktivitäten und Meinungen. Alle Mitglieder sollen in die wissenschaftliche Vereinsarbeit einbezogen und Vorgänge und Entscheidungen transparent für alle getroffen werden. Die Höhlenforschung Südbayern ergänzt die bestehende Vereinslandschaft mit Themen, die bestehende Höhlenvereine nicht oder noch nicht abdecken. Es wird in erster Linie die Forschung und Dokumentation gefördert, aber auch sportliche Aspekte und touristische Befahrungen haben ihren festen Platz.

Die Höhlenforschung Südbayern hat ihren Sitz in München, ist als gemeinnützig anerkannt und ist Mitglied im Verband deutscher Höhlen- und Karstforscher (VdHK). Der Verein ist zudem Mitglied der Höhlenrettung Baden-Württemberg.

Der Verein führt ein servergestütztes digitales Kataster, in dem verschiedenste Informationen über Karsterscheinungen, künstliche und natürliche Hohlräume in Oberbayern und darüber hinaus, insbesondere Bilder, gesammelt werden. Dazu kommen weitere, teils sehr aussagekräftige, individuelle Datenbanken einzelner Mitglieder zu besonderen Schwerpunkten. Bei Fragen helfen unsere Mitglieder auch gerne Interessierten.

Zur langfristigen, generationenübergreifenden Erhaltung dieser Informationen, zu deren Schutz, sowie gleichzeitigen unkomplizierten Verfügbarkeit arbeiten wir an einem thematisch angepaßten Nutzungsrechtekonzept, der Speleo-Dokumenten-Lizenz (SDL), ähnlich der Creative Commons Lizenz. Wir wollen damit Autoren von Plänen, Beschreibungen, Fotos etc. die Möglichkeit geben, ihre Werke einerseits zu schützen und andererseits deren Verwendung durch Fachkundige unkompliziert und rechtssicher zu ermöglichen.

Da sich Informationen über Höhlen oft ausschließlich bei den für eine Region verantwortlichen katasterführenden Vereinen befinden, obliegt Letzteren eine große Verantwortung im Umgang mit den anvertrauten Daten, die im Lauf vieler Jahrzehnte durch enormen Arbeitsaufwand mehrerer Generationen entstanden sind. Die Höhlenforschung Südbayern respektiert diesen Anspruch der katasterführenden Vereine auf Katasterführung in den jeweiligen Katastergebieten. Sie sammelt in ihrem Kataster ausschließlich Daten und Dokumente, die ihr für die Nutzung als juristische Person und für die Nutzung im Verein überlassen werden.

In verschiedenen Forschungs- und Schutzprojekten kooperiert die Höhlenforschung Südbayern mit Behörden, anderen Vereinen oder vereinslosen Forschern.

Unser Wunsch ist ein Informationsaustausch über Höhlen und künstliche Hohlräume in Bayern, der auf Eigenverantwortung, Freiheit und fachlichem Bewußtsein des Einzelnen beruht. Wir wollen das Bewußtsein um die Empfindlichkeit unterirdischer Ökosysteme und ihre fachgerechte Erforschung und Dokumentation erhalten und weitertragen. Wir stehen jeder Meinung offen gegenüber, die sich in die Diskussion und Lösungsfindung im Rahmen der Forschung konstruktiv einbringen will. Unterstützung ist immer erwünscht. Wir wollen Dich und Deinen Beitrag kennen lernen.

Die Mitgliedschaft in der Höhlenforschung Südbayern steht allen Interessierten offen.

Bitte per E-Mail Kontakt aufnehmen: kontakt [AT] tagfern [PUNKT] de

Berichte

1334 / 5 Die Große Eiskapelle - Monitori…

24-10-2016 Hits:947 Forschung

25 Jahre Monitoring Eiskapelle im Nationalpark Berchtesgaden

  Am 15.10.2016 fand die jährliche Vermessung der Eiskapelle am Fuße der Watzmann Ostwand statt. Bei traumhaftem Herbstwetter stiegen 25 Interessierte aus der süddeutschen Höhlenforschung...

Weiterlesen

Ein Besuch der Falkensteiner Höhle

31-08-2015 Hits:1320 Exkursion

Befahrung aus dem Jahr 2008, auch in Erinnerung an Stefan

16 Personen trafen sich am Samstag um 11 Uhr vor der Falkensteiner Höhle. Alle hatten sich über das Internet verabredet...

Weiterlesen

28ème rassemblement des spéléologues du …

04-06-2017 Hits:146 Exkursion

Besuch des HöFo-Treffens in Tautavel

Es ist schon eine sehr lange Anfahrt aus Deutschland. Um für vier Tage das Höfo-Treffen in Tautavel bei Perpignan zu besuchen, waren wir ebensolange im...

Weiterlesen

1333 / 8 Klauswandhöhle

20-04-2016 Hits:1030 Exkursion

Klauswandhöhle - falsche Koordinaten, wie so häufig!

Nach einer Tour in die Totengrabenhöhle hatten wir noch etwas Zeit übrig und suchten die Klauswandhöhle. Also fuhren wir ins Klausbachtal bis zum...

Weiterlesen

Ostern im Karst - Kozina und Triest - 20…

06-04-2016 Hits:1598 Exkursion

Vier sonnige und höhlenreiche Tage im Karst

So viele Höhlenforscher! Die Höhlenforschung Südbayern fuhr in die eher schlichte Unterkunft von Iztok Sturm in Kozina, Slowenien. Wie immer zu Ostern. Diesmal...

Weiterlesen

Berichte

1334 / 5 Die Große Eiskapelle - Reportag…

10-07-2016 Hits:1116 Forschung

Panasonic HC-X 1000, Canon 5D Mark 3 und Sony Alpha 2s im Einsatz

Infoseite Berchtesgadener Land: http://www.berchtesgadener-land.com/natur/wandern/nationalpark/watzmann/eiskapelle Kurzfassung: Unterhalb der mächtigen Watzmann-Ostwand befindet sich das tiefst-gelegene permanente Eisfeld der Deutschen Alpen...

Weiterlesen

1279 - Forschung nördlich des Wendelstei…

21-06-2016 Hits:1027 Forschung

Neue Höhlen am Wendelstein

Seit einigen Jahren beforschen meine Höhlenfreunde und ich das Gebiet, welches den Wendelstein nördlich etwa halbkreisförmig umgibt. Ich habe 2014 und 2015 die "Forschungstage nördlich des...

Weiterlesen

1263 - Viertägige Forschungstour im Rof…

09-06-2016 Hits:1018 Forschung

Neue Höhlen gefunden und über 100 Meter Neuland

Regina und ich haben uns am Donnerstagmorgen mit Johanna, Verena, Georg, Roland und Wolfgang an der Talstation der Rofanseilbahn getroffen. Wir sind...

Weiterlesen

1333 / 8 Klauswandhöhle

20-04-2016 Hits:1030 Exkursion

Klauswandhöhle - falsche Koordinaten, wie so häufig!

Nach einer Tour in die Totengrabenhöhle hatten wir noch etwas Zeit übrig und suchten die Klauswandhöhle. Also fuhren wir ins Klausbachtal bis zum...

Weiterlesen

1263 - Höhlensuche im Rofan

30-05-2016 Hits:1164 Forschung

Neue Arbeitsplaketten der Höhlenforschung Südbayern

Teilnehmer: Johanna Bartos, Regina F., Verena Grüneis, Roland Konopac, Stefan M., Georg Ronge, Wolfgang S{f90filter...

Weiterlesen

Kalender

Letzter Monat Juni 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 22 1 2 3 4
week 23 5 6 7 8 9 10 11
week 24 12 13 14 15 16 17 18
week 25 19 20 21 22 23 24 25
week 26 26 27 28 29 30

Fledermäuse

Berichte

1291 / K1 Stollen Eisendorf

31-10-2016 Hits:1252 Forschung

Anfrage der SZ Ebersberg zum Eisendorfer Entwässerungsstollen

Landkreis Ebersberg Winfried Raab hatte von Roland Konopac eine Anfrage eines Reporters der Süddeutschen Zeitung in Ebersberg zum Eisendorfer Entwässerungsstollen weitergeleitet...

Weiterlesen

1334 / 5 Die Große Eiskapelle - Monitori…

24-10-2016 Hits:947 Forschung

25 Jahre Monitoring Eiskapelle im Nationalpark Berchtesgaden

  Am 15.10.2016 fand die jährliche Vermessung der Eiskapelle am Fuße der Watzmann Ostwand statt. Bei traumhaftem Herbstwetter stiegen 25 Interessierte aus der süddeutschen Höhlenforschung...

Weiterlesen

Seiltraining der Höhlenforschung Südbaye…

23-10-2016 Hits:892 Veranstaltungen

Kennenlernen der Einseiltechnik (SRT) und der zugehörigen Geräte

Mit dem Wetter hatten wir nochmals richtig Glück, nur mit dem Ausschlafen wurde es nichts. Das Telefon klingelte um 9:05 Uhr und um...

Weiterlesen

Höhlenforschung auf dem Olympiagelände

15-10-2016 Hits:890 Veranstaltungen

Mit der Höhlenrettung auf dem Coubertinplatz

Am Sonntag den 16. Oktober fand bei freiem Eintritt von 10:00 bis 17:00 Uhr auf dem Olympiagelände das Münchner Outdoorsportfestival statt. Es präsentierten sich...

Weiterlesen

1263 - Forschungstouren im Rofan

11-10-2016 Hits:913 Forschung

Spätsommerforschung im Rofan

Im Spätsommer sind Thomas Zrenner und ich zu einer spontanen Tour in den Rofan aufgebrochen. Unser Ziel war ein Schacht, der zwar...

Weiterlesen

Szene

Loading…
  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Facebook - interne Gruppe

Aktuell sind 77 Gäste und keine Mitglieder online

Anmelden   oder Registrieren