A+ A A-

Stollen Eisendorf - Sinter

Die Überraschung

Als ich einem Bekannten beiläufig die Existenz eines alten Entwässerungsstollens in der Nähe seines Wohnorts erwähnte, schien ihn dies zu beschäftigen. Er schickte mir folgenden Link: http://www.uok.bayern.de/portal/view/uok-1152279164362-62310.htm Einfach zu blöd, dass die Qualität des dort veröffentlichten Bildes meinen Ehrgeiz und die Koordinaten, mitten im Acker, meine Neugier weckten.

"Der Stollen bei Eisendorf südlich von Grafing dient zur Entwässerung und Urbarmachung von landwirtschaftlichen Flächen. Der ehemalige See mit einer Fläche von über 80 Tagwerk wurde im Juli 1829 nach nur viermonatiger Bauzeit durch den 288 m langen Wasserlösungstollen abgelassen. Der teilweise mit Natursteinplatten und Ziegelmauern gesicherte Stollen ist immer noch in Betrieb." (Quelle: Münchner Höhlengeschichte II)

Am nachfolgenden Samstag, es regnete in Strömen, stieg die Suchmannschaft ins Auto. Kinder eignen sich hierfür hervorragend. Aus Gründen, von mir schon lang vergessen, haben diese eine starke Affinität zu Dreck und Nässe. Der rasche Erfolg stellte sich daher auch ein. Der Zufluß zum Entwässerungsstollen konnte zielgerichtet angesteuert werden, das erste Bein versank im Bach bis zur Hüfte. Eigentlich unglaublich, da der von mir festgestellte Wasserpegel die 15 Zentimeter nicht überschritt. Der Stollen wurde nicht befahren, obwohl er im Vergleich deutlich trockener als die Umgebung draußen war. Der Querschnitt von 40 Zentimeter Breite und grob 1 Meter Höhe erschien nicht sehr einladend, auch wurde kein Licht mitgeführt.

Äußerlich patschnaß, nach weniger als 5 Minuten zurück im Auto, fiel die Entscheidung nun den Abfluß des Stollens zu suchen. Schließlich waren wir gar zu schnell fündig geworden. Ein paar Kurven gefahren und schon war das Tunnelende scheinbar lokalisiert. Der Querschnitt war jedoch viel größer und sogleich stelle die Suchmannschaft fest, Licht ist zu sehen. Das Auto stand offen, jedoch wurde diesmal eine Lampe mitgeführt. Der Sieg der Neugier: Über mehrere kleine Wasserfälle ging es durch den Tunnel bergan. Es handelte sich um eine Unterführung, der Stollen endet weiter oben am Berg.

Neben Spinnen - sehr zahlreich - und deren Netzen - in meinem Gesicht - fand sich zur allergrößten Freude auch Sinter. Und was für welcher, gleich mehr als in vielen oberbayerischen Höhlen. Eigentlich sollte jede Röhre unter einer Straße, einer Bahnlinie oder sonstwo auf ablichtbaren Sinter untersucht werden. Es scheint auch in künstlichen Hohlräumen wachsen mit der Zeit sehr schöne Naturformen. Gleich dahinter das Tageslicht und grüne Farne, ein wirklich toller Eindruck. Leider stürzte Wasser durch den engen Spalt, auch ergoß es sich über die Öffnung, wie ein Vorhang.

Nun war alles egal, Jeans in den Wasserfall, durch und raus, weiter bergan, immer dem herrlichen Bachlauf entlang. Der Endpunkt des Stollens fand sich in einer natürlichen Höhle, die Begeisterung der Kinder war kaum zu bremsen, nur das unversperrte Auto, die inzwischen bis zur Haut durchnäßte Kleidung und der Dauerregen drängten zum Rückzug. Dieser gelang schnell, denn die Spinnweben behinderten nicht mehr und auch Bilder wurden keine mehr eingefordert.

Der Eisendorfer Stollen war im Rahmen der Erdstallausstallung im August 2009 im Museum Grafing zu besichtigen.

Suche

Last modified: 05 July 2017.

Spenden

Unterstützen Sie uns!

Der Verein Höhlenforschung Südbayern ist als gemeinnützig anerkannt. Jeder noch so kleine Geldbetrag unterstützt uns bei der Forschung. Mitgliedsbeiträge und Spenden bitte auf folgendes Konto der Kreissparkasse München einzahlen:

Höhlenforschung Südbayern, DE86 7025 0150 0027 2289 23, BYLADEM1KMS

Für das Finanzamt sind Spenden unter 200,-€ Kleinbeträge, die für die steuerliche Berücksichtigung keine Spendenbescheinigung erfordern. Bei höheren Beträgen erstellen wir sehr gern eine Spendenbescheinigung. Auch alle Mitgliedsbeiträge können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir freuen uns über Deinen Besuch

Bei uns findest Du viele wissenswerte und interessante Informationen zu Höhle und Karst. Ihr möchtet uns kennenlernen? Wir Euch natürlich auch.

Am leichtesten und am schnellsten geht es durch persönlichen Kontakt. Kommt vorbei! Über Deine Teilnahme an einer unserer Touren oder Veranstaltungen würden wir uns freuen. 

Die Höhlenforschung Südbayern sucht insbesondere Interessierte, die an den Themen rund um Altbergbau oder Höhlen wissenschaftlich arbeiten wollen.

Bitte per E-Mail Kontakt aufnehmen:

kontakt [AT] tagfern [PUNKT] de 

Viel Spaß auf unserer Seite!

Aktuelle Berichte

Berichte

1263 - Rofan, weiteres Neuland im Pink P…

08-02-2017 Hits:911 Forschung

Die Höhlenforschung Südbayern hofft auf eine Großhöhle im Rofan

Bei winterlichen Verhältnissen brachen Johanna Finkel, Regina Finkel, Thomas Zrenner, Berti M., Kathrin F...

Weiterlesen

1279 - Video Wendelwurm

08-02-2017 Hits:934 Forschung

Scan und Video Wendelwurm

Im Video ist eine etwa 30m lange, leicht ansteigende Druckröhre zu sehen, an deren lehmverstopftem Ende wir seit einiger Zeit graben. Der Gangquerschnitt beträgt meist etwa...

Weiterlesen

Unser Höhlenjahr 2016

08-01-2017 Hits:1031 Exkursion

Rückblick von Manfred und Brigitte

Der Winter hat nun doch noch Einzug gehalten und man lässt es etwas ruhiger angehen. Ein idealer Zeitpunkt um ein wenig über die Höhlentouren des...

Weiterlesen

Weihnachtsfeier 2016

17-12-2016 Hits:921 Veranstaltungen

Weihnachtsfeier im Pelkovenschlößl

Auch dieses Jahr bot die Höhlenforschung Südbayern (HFS) den 31 Anwesenden in bereicherndes Beisammensein. Georg Ronge eröffnete den offiziellen Teil gegen 20 Uhr und lud alle Anwesenden...

Weiterlesen

1263 – Eine bedeutende Entdeckung im Rof…

19-11-2016 Hits:1751 Forschung

Forschung im Pink Paradiso

Nach der erfolgreichen Forschungstour Anfang Oktober, fuhren wir erneut in den Rofan. Das Ziel von Georg Ronge, Thomas Zrenner, Katharina Böck und...

Weiterlesen

Wir bieten

Beratung und Ausbildung

Beratend und helfend kann die Höhlenforschung Südbayern fachgerecht unterstützen wenn Sie eine Höhle gefunden oder einen Höhleneingang auf Ihrem Grundstück haben. Insbesondere gilt dies auch für künstliche Objekte. Bergwerke, Stollen, Keller, Luftschutzbunker und andere künstliche Hohlräume stellen ebenfalls Lebensräume für troglophile Arten dar. Bitte schreiben Sie an: info [AT] untertageforschung-bayern [PUNKT] de

Die Speleologie beinhaltet auch die Fachgebiete der Archäologie, Biospeläologie, Geographie, Geologie, Hydrologie, Klimatologie und der Paläontologie.

Ziel unserer Vereinstätigkeit ist das gemeinschaftliche Vorantreiben von Forschung, der Erhalt, die Dokumentation, Sicherung und der Schutz unterirdischer Habitate, sowie die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen und die Information der Öffentlichkeit. Mitgliedern der Höhlenforschung Südbayern werden die dafür notwendigen Ferigkeiten vermittelt.

Berichte

Nachtreffen der Forschungsgruppen Steine…

13-12-2015 Hits:1605 Veranstaltungen

Lamprechtsofen am 12.-13. Dez. 2015

Auch dieses Jahr trafen sich die verschiedenen Gruppierungen, welche die Höhlenforschung zwischen Königssee und Saalfelden seit Jahren vorantreiben zum Informationsaustausch, persönlichem Kennenlernen, Foto- und Filmvorführungen und...

Weiterlesen

1279 - Forschung nördlich des Wendelstei…

21-06-2016 Hits:1134 Forschung

Neue Höhlen am Wendelstein

Seit einigen Jahren beforschen meine Höhlenfreunde und ich das Gebiet, welches den Wendelstein nördlich etwa halbkreisförmig umgibt. Ich habe 2014 und 2015 die "Forschungstage nördlich des...

Weiterlesen

1279 - Neue Forschungsergebnisse nördlic…

11-07-2016 Hits:1066 Forschung

Erfolgreicher Pumpversuch in Potters Paradise

Georg Ronge, 1. Juli 2016 So wie 2014 und 2015 organisierte ich auch 2016 wieder unsere Forschungstage nördlich des Wendelsteins. Über einen Teil unserer Forschungen...

Weiterlesen

Fledermaus-Aktivität am Angerlloch

07-09-2015 Hits:1551 Natur- und Höhlenschutz

Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Bernadette Wimmer Einsatz von Lichtschranken und Fotofallen zur Untersuchung der Fledermaus-Aktivität am Angerlloch von Bernadette Wimmer

Seit 1983 finden im Angerlloch jährliche Winterquartierkontrollen durch die Koordinationsstelle für...

Weiterlesen

Angerlloch - Zwei Anfängertouren

05-09-2010 Hits:1221 Exkursion

2010 - Voll naß!

Tourenbericht ins Angerlloch, Estergebirge, bei Obernach, nahe Walchensee am 06.06.2010, nach dem Fronleichnamshochwasser. Der Zufluss zum Sylvensteinspeicher lag am 03.06.2010. vormittags bei 550m³. Normal sind 25m³! Der...

Weiterlesen

Berichte

1279 - Neue Forschungsergebnisse nördlic…

11-07-2016 Hits:1066 Forschung

Erfolgreicher Pumpversuch in Potters Paradise

Georg Ronge, 1. Juli 2016 So wie 2014 und 2015 organisierte ich auch 2016 wieder unsere Forschungstage nördlich des Wendelsteins. Über einen Teil unserer Forschungen...

Weiterlesen

1334 / 5 Die Große Eiskapelle - Reportag…

10-07-2016 Hits:1227 Forschung

Panasonic HC-X 1000, Canon 5D Mark 3 und Sony Alpha 2s im Einsatz

Infoseite Berchtesgadener Land: http://www.berchtesgadener-land.com/natur/wandern/nationalpark/watzmann/eiskapelle Kurzfassung: Unterhalb der mächtigen Watzmann-Ostwand befindet sich das tiefst-gelegene permanente Eisfeld der Deutschen Alpen...

Weiterlesen

1279 - Forschung nördlich des Wendelstei…

21-06-2016 Hits:1134 Forschung

Neue Höhlen am Wendelstein

Seit einigen Jahren beforschen meine Höhlenfreunde und ich das Gebiet, welches den Wendelstein nördlich etwa halbkreisförmig umgibt. Ich habe 2014 und 2015 die "Forschungstage nördlich des...

Weiterlesen

1263 - Viertägige Forschungstour im Rof…

09-06-2016 Hits:1122 Forschung

Neue Höhlen gefunden und über 100 Meter Neuland

Regina und ich haben uns am Donnerstagmorgen mit Johanna, Verena, Georg, Roland und Wolfgang an der Talstation der Rofanseilbahn getroffen. Wir sind...

Weiterlesen

1333 / 8 Klauswandhöhle

20-04-2016 Hits:1142 Exkursion

Klauswandhöhle - falsche Koordinaten, wie so häufig!

Nach einer Tour in die Totengrabenhöhle hatten wir noch etwas Zeit übrig und suchten die Klauswandhöhle. Also fuhren wir ins Klausbachtal bis zum...

Weiterlesen

Kalender

Letzter Monat Juli 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 26 1 2
week 27 3 4 5 6 7 8 9
week 28 10 11 12 13 14 15 16
week 29 17 18 19 20 21 22 23
week 30 24 25 26 27 28 29 30
week 31 31

Fledermäuse

Berichte

1331 Steinerenes Meer - Echobiwak 2016

01-11-2016 Hits:1466 Forschung

Wen Gott liebt, den läßt er fallen in dieses Land, Ludwig Ganghofer

Tag 1, Samstag: Gutes Wetter, Michi, Ludwig, Bene, Kathrin und ich steigen relativ spät auf. Kathrin ist wie...

Weiterlesen

1291 / K1 Stollen Eisendorf

31-10-2016 Hits:1401 Forschung

Anfrage der SZ Ebersberg zum Eisendorfer Entwässerungsstollen

Landkreis Ebersberg Winfried Raab hatte von Roland Konopac eine Anfrage eines Reporters der Süddeutschen Zeitung in Ebersberg zum Eisendorfer Entwässerungsstollen weitergeleitet...

Weiterlesen

1334 / 5 Die Große Eiskapelle - Monitori…

24-10-2016 Hits:1090 Forschung

25 Jahre Monitoring Eiskapelle im Nationalpark Berchtesgaden

  Am 15.10.2016 fand die jährliche Vermessung der Eiskapelle am Fuße der Watzmann Ostwand statt. Bei traumhaftem Herbstwetter stiegen 25 Interessierte aus der süddeutschen Höhlenforschung...

Weiterlesen

Seiltraining der Höhlenforschung Südbaye…

23-10-2016 Hits:1033 Veranstaltungen

Kennenlernen der Einseiltechnik (SRT) und der zugehörigen Geräte

Mit dem Wetter hatten wir nochmals richtig Glück, nur mit dem Ausschlafen wurde es nichts. Das Telefon klingelte um 9:05 Uhr und um...

Weiterlesen

Höhlenforschung auf dem Olympiagelände

15-10-2016 Hits:1023 Veranstaltungen

Mit der Höhlenrettung auf dem Coubertinplatz

Am Sonntag den 16. Oktober fand bei freiem Eintritt von 10:00 bis 17:00 Uhr auf dem Olympiagelände das Münchner Outdoorsportfestival statt. Es präsentierten sich...

Weiterlesen

Szene

Loading…
  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Facebook - interne Gruppe

Aktuell sind 167 Gäste und keine Mitglieder online

Anmelden   oder Registrieren