A+ A A-

1263 - Rofan, Neuland in der Pink Paradiso Höhle

  • Veröffentlicht: Donnerstag, 18. Mai 2017 21:57
  • Geschrieben von Stefan Miehlich

Wird es die erste Großhöhle im Rofan?

Am 12. Mai waren wir zu sechst unterwegs, um der Pink Paradiso Höhle weiteres Neuland abzuringen. Von der Höhlenforschung Südbayern waren dabei: Thomas Zrenner, Andreas Schuller und ich. Außerdem kamen mit: Andreas Walch vom Landesverein für Höhlenkunde Tirol und Georg Ronge, München und Tirol. Johanna Finkel vervollständigte unser Team.

Wir nahmen die erste Seilbahn zur Erfurter Hütte und marschierten anschließend Richtung Höhleneingang. Dort angekommen, packten wir die Lawinenschaufeln aus und begannen den Eingang freizulegen. Nach einer geschlagenen Stunde war ein kleiner Durchschlupf frei. Wir gruben von beiden Seiten weiter. Schließlich schafften wir es und machten uns sogleich auf den Weg zum hintersten Teil. Dort teilten wir uns in drei Teams auf.

Team 1: Thomas und Johanna sortierten ihre Ausrüstung und gingen anschließend zum Handstandschlot. Ziel war eine mögliche Fortsetzung am oberen Ende des Schlotes. Johanna sicherte und Thomas bohrte sich im permanenten Wasserrieseln nach oben. Bald war der Akku leer. Dank Georgs Ersatz Bohrmaschine wurde zumindest dieses Problem gelöst. Nach einer guten Stunde erreichte er das obere Ende des Schlotes. Leider stellte er fest, dass es dort keine Fortsetzung gab. So machten sich die beiden, inzwischen völlig durchnässt auf den Weg nach draußen.

Team 2: Während Georg einen Greifzug und Schlingen vorbereitete, vermaß ich den Gang, der von der Feuerstelle zur Mausefalle führt. Als Georg fertig war begannen wir gemeinsam an der Feuerstelle dem dortigen Luftzug, der dieses Mal kaum zu spüren war, hinterher zu graben. Wir bewegten Unmengen an Geröll und großen Felsbrocken die wir am Rand des Ganges deponierten. Nach etwa 1,5 Stunde verloren wir, ohne eine schnelle Aussicht auf einen Durchbruch, die Motivation.

Team 3, Bericht geschrieben von Andreas Schuller: „Ich sollte mir die bisher unbezwungene Engstelle „Der Dicke Willi“ ansehen. Nachdem ich die Engstelle überwunden hatte, erweiterte sich der Gang zu einem kleinen, hohen Raum. Von hier aus geht es teils schachtartig steil nach oben. Nach einiger Kletterei im engen Spalt erreichte ich einen kleinen Raum, von dem aus ein sehr kurzer, unschliefbarer Lehmschluf abzweigt. Der weitere steile Gangverlauf passiert zwei Tropfwasserstellen und ein kurzes Gerinne bevor man über eine Steilstufe eine kleine, runde Raumerweiterung erreicht. Nach einer weiteren Stufe befindet man sich in einer kleinen, teils verbrochenen, aber schönen Tropfsteinkammer, die das Ende dieses Ganges darstellt. Ich habe zwar noch versucht, im hinteren Raumteil den Verbruch auszuräumen, allerdings wurde dabei sichtbar, dass es hier definitiv nicht mehr weitergeht. Wieder zum Dicken Willi Schluf zurückgekehrt traf ich auf Andreas, der auch gleich mit Vermessung und Planaufnahme des neuen Ganges begann. Ich holte dann meine Fotoausrüstung, die sich bei Johanna und Thomas im Schlot befand. Auf das minutenlange, kalte Lehmwasserbad im Schluf hätte ich zwar gerne verzichtet, aber was tut man nicht alles für gute Bilder! Somit konnte ich noch im Gang und in der Tropfsteinkammer fotografieren, hin und wieder unterstützt durch Andreas. Die Gesamtlänge dieses neuen Höhlenteiles, der den Namen „Notausgang“ erhält, beträgt etwa 46 Meter bei einer Höhendifferenz von ungefähr 26 Metern. Damit befindet sich die Tropfsteinkammer beinahe auf Eingangshöhe.“

Team 2: Georg und ich warteten nach der demotivierenden Graberei auf die beiden Andreas. Um die Zeit doch noch zu nutzen, versuchten wir einen noch unbegutachteten Spalt frei zu räumen, der offensichtlich in einen Schacht führet. Dieser Spalt war oben zwar nur 10 cm breit, wurde nach unten hin aber immer großräumiger und führte in unbekannte Tiefe. Als wir bemerkten, dass ein großer kompakter Block im Spalt etwas wackelte, versuchten wir mit einem Brecheisen unser Glück. Und tatsächlich schafften wir es den Spalt so zu erweitern, dass ein Zustieg zum Schacht möglich wurde. Das Poltern der Gesteinsmassen in der Tiefe ließ uns dabei vor Freude jubeln. Unsere Motivation hier weiter zu machen ist gewaltig. Wir bohrten noch die nötigen Anker und packten schließlich unsere Ausrüstung zusammen.

Als die anderen zurückkamen, machten wir uns alle auf den Weg nach draußen. Dabei verbesserten wir noch den Schachteinbau am sieben Meter Schacht in der Bohnenhalle und deponierten Seile in der Eingangshalle. Gemeinsam traten wir den beschwerlichen Weg zurück zur Seilbahn an. Wir konnten diesmal einige Fragezeichen klären. Vermessen hatten wir bei dieser Tour 56m Neuland, wodurch die GGL auf 354 m anstieg. Zudem bemerkten wir noch die eine oder andere Stelle die es noch näher zu betrachten gilt. Vor allem mit der Fortsetzung im großen Schacht bleibt der Traum einer Großhöhle bestehen.

Im Tal angekommen ließen wir den Tag bei einem kühlen Bier ausklingen.

Fotos: Andreas Schuller

Suche

Last modified: 05 July 2017.

Spenden

Unterstützen Sie uns!

Der Verein Höhlenforschung Südbayern ist als gemeinnützig anerkannt. Jeder noch so kleine Geldbetrag unterstützt uns bei der Forschung. Mitgliedsbeiträge und Spenden bitte auf folgendes Konto der Kreissparkasse München einzahlen:

Höhlenforschung Südbayern, DE86 7025 0150 0027 2289 23, BYLADEM1KMS

Für das Finanzamt sind Spenden unter 200,-€ Kleinbeträge, die für die steuerliche Berücksichtigung keine Spendenbescheinigung erfordern. Bei höheren Beträgen erstellen wir sehr gern eine Spendenbescheinigung. Auch alle Mitgliedsbeiträge können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir freuen uns über Deinen Besuch

Bei uns findest Du viele wissenswerte und interessante Informationen zu Höhle und Karst. Ihr möchtet uns kennenlernen? Wir Euch natürlich auch.

Am leichtesten und am schnellsten geht es durch persönlichen Kontakt. Kommt vorbei! Über Deine Teilnahme an einer unserer Touren oder Veranstaltungen würden wir uns freuen. 

Die Höhlenforschung Südbayern sucht insbesondere Interessierte, die an den Themen rund um Altbergbau oder Höhlen wissenschaftlich arbeiten wollen.

Bitte per E-Mail Kontakt aufnehmen:

kontakt [AT] tagfern [PUNKT] de 

Viel Spaß auf unserer Seite!

Aktuelle Berichte

Berichte

1279 - Video Wendelwurm

08-02-2017 Hits:934 Forschung

Scan und Video Wendelwurm

Im Video ist eine etwa 30m lange, leicht ansteigende Druckröhre zu sehen, an deren lehmverstopftem Ende wir seit einiger Zeit graben. Der Gangquerschnitt beträgt meist etwa...

Weiterlesen

Unser Höhlenjahr 2016

08-01-2017 Hits:1031 Exkursion

Rückblick von Manfred und Brigitte

Der Winter hat nun doch noch Einzug gehalten und man lässt es etwas ruhiger angehen. Ein idealer Zeitpunkt um ein wenig über die Höhlentouren des...

Weiterlesen

Weihnachtsfeier 2016

17-12-2016 Hits:921 Veranstaltungen

Weihnachtsfeier im Pelkovenschlößl

Auch dieses Jahr bot die Höhlenforschung Südbayern (HFS) den 31 Anwesenden in bereicherndes Beisammensein. Georg Ronge eröffnete den offiziellen Teil gegen 20 Uhr und lud alle Anwesenden...

Weiterlesen

1263 – Eine bedeutende Entdeckung im Rof…

19-11-2016 Hits:1751 Forschung

Forschung im Pink Paradiso

Nach der erfolgreichen Forschungstour Anfang Oktober, fuhren wir erneut in den Rofan. Das Ziel von Georg Ronge, Thomas Zrenner, Katharina Böck und...

Weiterlesen

1331 Steinerenes Meer - Echobiwak 2016

01-11-2016 Hits:1466 Forschung

Wen Gott liebt, den läßt er fallen in dieses Land, Ludwig Ganghofer

Tag 1, Samstag: Gutes Wetter, Michi, Ludwig, Bene, Kathrin und ich steigen relativ spät auf. Kathrin ist wie...

Weiterlesen

Unsere Motivation

Höhlen, die letzten weißen Flecken der Erde liegen tief in ihr.

Herausforderungen

"Seit Jahrhunderten sind Menschen von den Herausforderungen der Welt unter der Erdoberfläche fasziniert. Mit Mut, Engagement und Ausdauer verfolgen sie Ziele, die heute weit schwieriger zu erreichen sind, als die höchsten Gipfel unserer Erde. Als Lohn gemeinschaftlicher Zusammenarbeit streift ihr Licht über nie zuvor gesehene Landschaften, die nach kurzer Zeit wieder in der fortwährenden absoluten Dunkelheit der Höhlen verborgen liegen. Des Everests der Tiefe wird sich die Menschheit niemals sicher sein."

Wenn Du bereit bist mitzuwirken, kleine Stückchen dieser weißen Flecken zu erforschen und für die Nachwelt zu dokumentieren, bist Du bei uns richtig: Höhlenforschung Südbayern.

Unsere Motivation

Sicher hat sich schon der eine oder andere gefragt, was Höhlenforscher dazu treibt ihrer Passion nachzugehen. Norbert Casteret (1897 - 1987), ein bekannter französischer Abenteurer und Höhlenforscher, hat diese Frage für sich und stellvertretend für viele in betagtem Alter beantwortet: 

"Ich liebe Hohlräume, Abgründe und unterirdische Flüsse. Diese zu erforschen und zu studieren ist jahrelang meine Leidenschaft gewesen. Wo sonst kann man derartige Reize finden, solch fremdartige Szenerien erblicken und sich einer so intellektuellen Befriedigung erfreuen, wie in der Forschung untertage?"

Weiterlesen ...

Berichte

1331 - Forschung Steinernes Meer 2015 (1…

02-09-2015 Hits:1724 Forschung

Höhlenforschergruppe Echobiwak, 8. bis 11. August Unsünniger Winkel – Hochegger

Samstag, 8. August Kathrin, Moosi, Bene, Beni und ich steigen auf, ca. 10:30 Uhr ab Salet. Hannes ist schon unterwegs. An der...

Weiterlesen

Vereinsausflug Salzgrabenhöhle 2016

02-09-2016 Hits:1254 Exkursion

Mittwoch 24. August, 14 Teilnehmer

Ludwig Ganghofer: Wen Gott liebt, den läßt er fallen in dieses Land. Edu vielen Dank für die Organisation dieses wunderbaren Tages, das erste Boot um 7:45...

Weiterlesen

1334 / 5 Die Große Eiskapelle - Reportag…

10-07-2016 Hits:1227 Forschung

Panasonic HC-X 1000, Canon 5D Mark 3 und Sony Alpha 2s im Einsatz

Infoseite Berchtesgadener Land: http://www.berchtesgadener-land.com/natur/wandern/nationalpark/watzmann/eiskapelle Kurzfassung: Unterhalb der mächtigen Watzmann-Ostwand befindet sich das tiefst-gelegene permanente Eisfeld der Deutschen Alpen...

Weiterlesen

Angerlloch - Zwei Anfängertouren

05-09-2010 Hits:1221 Exkursion

2010 - Voll naß!

Tourenbericht ins Angerlloch, Estergebirge, bei Obernach, nahe Walchensee am 06.06.2010, nach dem Fronleichnamshochwasser. Der Zufluss zum Sylvensteinspeicher lag am 03.06.2010. vormittags bei 550m³. Normal sind 25m³! Der...

Weiterlesen

1331 Steinerenes Meer - Echobiwak 2016

01-11-2016 Hits:1466 Forschung

Wen Gott liebt, den läßt er fallen in dieses Land, Ludwig Ganghofer

Tag 1, Samstag: Gutes Wetter, Michi, Ludwig, Bene, Kathrin und ich steigen relativ spät auf. Kathrin ist wie...

Weiterlesen

Berichte

1334 / 5 Die Große Eiskapelle - Reportag…

10-07-2016 Hits:1227 Forschung

Panasonic HC-X 1000, Canon 5D Mark 3 und Sony Alpha 2s im Einsatz

Infoseite Berchtesgadener Land: http://www.berchtesgadener-land.com/natur/wandern/nationalpark/watzmann/eiskapelle Kurzfassung: Unterhalb der mächtigen Watzmann-Ostwand befindet sich das tiefst-gelegene permanente Eisfeld der Deutschen Alpen...

Weiterlesen

1279 - Forschung nördlich des Wendelstei…

21-06-2016 Hits:1134 Forschung

Neue Höhlen am Wendelstein

Seit einigen Jahren beforschen meine Höhlenfreunde und ich das Gebiet, welches den Wendelstein nördlich etwa halbkreisförmig umgibt. Ich habe 2014 und 2015 die "Forschungstage nördlich des...

Weiterlesen

1263 - Viertägige Forschungstour im Rof…

09-06-2016 Hits:1122 Forschung

Neue Höhlen gefunden und über 100 Meter Neuland

Regina und ich haben uns am Donnerstagmorgen mit Johanna, Verena, Georg, Roland und Wolfgang an der Talstation der Rofanseilbahn getroffen. Wir sind...

Weiterlesen

1333 / 8 Klauswandhöhle

20-04-2016 Hits:1142 Exkursion

Klauswandhöhle - falsche Koordinaten, wie so häufig!

Nach einer Tour in die Totengrabenhöhle hatten wir noch etwas Zeit übrig und suchten die Klauswandhöhle. Also fuhren wir ins Klausbachtal bis zum...

Weiterlesen

1263 - Höhlensuche im Rofan

30-05-2016 Hits:1230 Forschung

Neue Arbeitsplaketten der Höhlenforschung Südbayern

Teilnehmer: Johanna Bartos, Regina F., Verena Grüneis, Roland Konopac, Stefan M., Georg Ronge, Wolfgang S{f90filter...

Weiterlesen

Kalender

Letzter Monat Juli 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 26 1 2
week 27 3 4 5 6 7 8 9
week 28 10 11 12 13 14 15 16
week 29 17 18 19 20 21 22 23
week 30 24 25 26 27 28 29 30
week 31 31

Fledermäuse

Berichte

1291 / K1 Stollen Eisendorf

31-10-2016 Hits:1401 Forschung

Anfrage der SZ Ebersberg zum Eisendorfer Entwässerungsstollen

Landkreis Ebersberg Winfried Raab hatte von Roland Konopac eine Anfrage eines Reporters der Süddeutschen Zeitung in Ebersberg zum Eisendorfer Entwässerungsstollen weitergeleitet...

Weiterlesen

1334 / 5 Die Große Eiskapelle - Monitori…

24-10-2016 Hits:1090 Forschung

25 Jahre Monitoring Eiskapelle im Nationalpark Berchtesgaden

  Am 15.10.2016 fand die jährliche Vermessung der Eiskapelle am Fuße der Watzmann Ostwand statt. Bei traumhaftem Herbstwetter stiegen 25 Interessierte aus der süddeutschen Höhlenforschung...

Weiterlesen

Seiltraining der Höhlenforschung Südbaye…

23-10-2016 Hits:1033 Veranstaltungen

Kennenlernen der Einseiltechnik (SRT) und der zugehörigen Geräte

Mit dem Wetter hatten wir nochmals richtig Glück, nur mit dem Ausschlafen wurde es nichts. Das Telefon klingelte um 9:05 Uhr und um...

Weiterlesen

Höhlenforschung auf dem Olympiagelände

15-10-2016 Hits:1024 Veranstaltungen

Mit der Höhlenrettung auf dem Coubertinplatz

Am Sonntag den 16. Oktober fand bei freiem Eintritt von 10:00 bis 17:00 Uhr auf dem Olympiagelände das Münchner Outdoorsportfestival statt. Es präsentierten sich...

Weiterlesen

1263 - Forschungstouren im Rofan

11-10-2016 Hits:969 Forschung

Spätsommerforschung im Rofan

Im Spätsommer sind Thomas Zrenner und ich zu einer spontanen Tour in den Rofan aufgebrochen. Unser Ziel war ein Schacht, der zwar...

Weiterlesen

Szene

Loading…
  • 0
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Facebook - interne Gruppe

Aktuell sind 175 Gäste und keine Mitglieder online

Anmelden   oder Registrieren